Sternkerzen-Pflegetipps

  • Die ideale Dochtlänge beträgt 8 bis 12 mm. Ein längerer Docht russt. Kürzen Sie ihn vorsichtig mit einer (Docht)-Schere so, dass er sich beim Abbrennen noch leicht krümmen kann.     
  • Hat sich am Dochtende eine Russnase gebildet, muss der Docht unbedingt geschnitten werden.
  • Stellen Sie die Kerze unbedingt auf eine (hitzebeständige) Unter­lage, denn das gefärbte Wachs kann auf der Standfläche der Sternkerze zu Farbrückständen führen oder das flüssige Wachs kann auslaufen.   
  • Die Kerze ist ein offenes Feuer und sollte nie unbeobachtet gelassen werden. Gut gelagerte Kerzen brennen langsamer und gleichmässiger ab.     
  • Kerzen mögen keine Zugluft. Sie beginnen zu russen und zu tropfen, brennen einseitig ab und laufen aus.     
  • Streichholzreste, Dochtstücke oder sonstige Rückstände im Brennteller stören den Abbrand und können wie ein zweiter Docht weiterglimmen und die Kerze einseitig rasch abbrennen/auslaufen lassen.       
  • Kerzen möglichst so lange brennen lassen, bis der ganze Brennteller flüssig ist.     
  • Wenn Sie den Docht zum Auslöschen in das flüssige Wachs tauchen und gleich wieder aufrichten, glimmt er nicht nach, russt nicht und steht beim nächsten Anzünden richtig.     
  • Einen brennenden Docht können Sie vorsichtig zur Seite biegen, wenn die Kerze einseitig abbrennt. Einen erkalteten Docht nicht biegen, da er sehr schnell abbrechen kann.     
  • Wenn bei einem zu kurzen Docht die Flamme zu verkümmern droht, können Sie vorsichtig etwas flüssiges Wachs abgiessen. Dazu aber nie den Rand anbohren.     
  • Haben Sie gewusst, dass Sie mit Hilfe einer Spaghetti den etwas tiefer- liegenden Docht Ihrer Sternkerze ohne Problem anzünden können?           
  • Wachsflecken auf Textilien können mit einem saugfähigen Papier und einem Bügeleisen entfernt werden. Wachsflecken auf Tisch- flächen können mit einem Fön erwärmt und dann ebenfalls mit Papier aufgesaugt werden.     
  • Die sieben stehengebliebenen Wachssäulen nach Bedarf im warmen Zustand mit einem Messer abschneiden. Um die Schnittflächen schön zu glätten, die Sternkerze kopfüber auf eine aufgewärmte feuerfeste Unter­­lage stellen (z.B. Alufolie) und Schnittfläche gleichmässig abschmelzen.     
  • Die Kerze nicht auf nassem oder feuchtem Grund stehen lassen. Der Docht kann Feuchtigkeit aufziehen.     
  • Zur Verwertung von Wachsresten bieten wir in unserem Online-Shop Giessformen (natürlich inkl. Dochte) für kleine 7-zackige Schwimm-Sternkerzen an. Diese schwimmenden Sternkerzchen bereiten ein herrliches Badevergnügen oder geben wunderschöne Tischdekorationen ab.

Jede Sternkerze ist ein 100%iges Stück Handarbeit.

Alle Produkte unter dem Label  [sternkerze]TM werden in Handwerksbetrieben in der Schweiz und in Europa hergestellt.